16. Sommerkomödie im Oderbruch

heiteres Sommertheater präsentiert von Matthias S. Raupach

 

Do. 02.08. 2018/ 19:00 Vor-Premiere

Fr. 03.08. 2018/ 19:00 Premiere

Sa. 04.08. 2018/ 19:00

So. 05.08. 2018/ 16:00 Ausverkauft

 

Do. 09.08. 2018/ 19:00 Ausverkauft

Fr. 10.08. 2018/ 19:00

Sa. 11.08. 2018/ 19:00

So. 12.08. 2018/ 16:00 Ausverkauft

 

Do. 16.08. 2018/ 19:00

Fr. 17.08. 2018/ 19:00

Sa. 18.08. 2018/ 19:00 Ausverkauft

So. 19.08. 2018/ 16:00 Ausverkauft

 

Do. 23.08. 2018/ 19:00 Ausverkauft

Fr. 24.08. 2018/ 19:00 Ausverkauft

Sa. 25.08. 2018/ 19:00 Ausverkauft

So. 26.08. 2018/ 16:00 Ausverkauft

 

 

Auf Terrasse jibt´s nur Kännchen

oder: Morgens Fango, abends Tango

eine Kurstadt- Schmonzette


Auch in diesem Jahr lädt das mittlerweile zu den erfolgreichsten zählende Theaterfestival, im Osten Brandenburgs, Sie wieder zu einer heiteren, musikalischen Sommerproduktion in das Film-Theater Bad Freienwalde ein.

Intendant Matthias S. Raupach bringt mit dieser Musical- Comedy wieder eine rasante Sommerkomödie auf die Bühne der Kurstadt.

 

Zum Stück:

In einer vollkommen fiktiven brandenburgischen Kurstadt mit Moorheilbadstatus an der Grenze zu Polen steht an einem lauen Sommertag der alljährliche Besuch des Ministeriumsmitarbeiters der Prüfungskommission „Heilbäder und Kurorte“ ins Haus.
Die Bürgermeisterin Frau Dr. Lehmann und der Inhaber des Kur-Cafés Herr Petzke sehen dem Besuch gänzlich entspannt entgegen, um dann bei Ankunft des Prüfers doch etwas überrascht feststellen zu müssen, dass das Ministerium anstelle des liebgewordenen alten Prüfers Herrn Walther einen neuen jungen Kollegen aus dem Westen geschickt hat.


Wider erwarten gestaltet sich die Kontrolle vollkommen harmonisch und man könnte fast von einem gelungenen Tag sprechen, wäre der junge Kollege bei seiner Abreise nicht mit seinem Kleinbus unter der einzigen Brücke der Kurstadt steckengeblieben.
Herr Schachtler, der junge Kollege, der nun mit einem unter einer Brücke  steckengebliebenem Bus nicht in der Lage sein wird, seine Schwiegermutter in Tegel vom Flughafen abzuholen, hegt daraufhin berechtigten Groll gegen ebendiese Brücke. Sie sei hässlich, unästhetisch und verstoße gegen die Qualitätsstandards des deutschen Heilbäderverbands.
Herr Schachtler ist fest entschlossen, der Kurstadt den Heilbadstatus abzuerkennen.

 

Was werden Frau Dr. Lehmann und Herr Petzke tun?

Können Sie die Stadt vor dem Niedergang bewahren?

Welche Rolle spielen  eine polnische Prostituierte, ein Sufi-Poet und Udo Jürgens dabei? Und vor allem: was wird aus Schachtler`s Schwiegermutter?

 

Erleben sie den Kampf einer Kleinstadt um Ihr Heiligtum, das "Heil" vorm Bad, musikalisch umrahmt vom Fango-Tango, Schmittchen-Schleicher und Cindy und Bert.

Ein sommerlicher Theaterspaß der Extraklasse!

 

Personen:
Herr Petzke, Inhaber des Kur-Cafès - Matthias S. Raupach
Frau Dr. Lehmann, Bürgermeisterin - Tina Schöltzke
Herr Schachtler, Ministeriumsmitarbeiter - Michael Chadim
Putzfrau, Kurgast, Sangesbruder, Polizist, Prostituierte, Sufi-Poet - Alexander Zamponi

 

Team:
Idee: Matthias S. Raupach
Buch/ Songtexte: Stefanie Dietrich
Musik/ Arrangements/ Einstudierung: Matthias Binner
Choreographie: Patrick Stauf
Regie/ Ausstattung/ Bühne: Matthias S. Raupach

Kategorie: Film

 

Fr. 25.05. 2018/ 19:00

Der Kahn der fröhlichen Leute

(1950, R: Hans Heinrich, 91 min)


Sa. 26.05. 2018/ 19:00

Der Dritte

(1972, R: Egon Günther, 111 min)

 

So. 27.05. 2018/ 19:00

Zar und Zimmermann

(1955, R: Hans Müller, 101 min)

 

FESTIVAL DES DEFA-FILMS 2018

Kurzbeschreibung:
Am Wochenende vom 25. bis 27. Mai 2018 erleben Sie wieder, mit freundlicher Unterstützung der DEFA-Stiftung Berlin, im Film-Theater der Kurstadt unvergessliche Filmklassiker aus 50 Jahren Deutscher Film-AG.
Erinnern wir uns gemeinsam an unsere Kindheit und Jugend in der DDR, an kritische und bezaubernde Filme und an unseren ersten Kinobesuch.

 

www.defa-stiftung.de

 

Tickets kaufen

Kategorie: Konzert

 

So. 13.05. 2018/ 16:00

 

Dagmar Frederic

Es ist noch lange nicht vorbei!

 

Dagmar Frederic- die Grand Dame des Entertainments präsentiert einen schwungvollen Abend rund um Ihr neues Album "Es ist noch lange nicht vorbei" sowie Anekdoten über Ihr Leben auf und hinter der Bühne.

 

Geboren und aufgewachsen in Eberswalde hat Sie als Sängerin und Moderatorin Fernsehgeschichte geschrieben.

Aber wussten Sie das Ihr Großvater einmal Bürgermeister in Bad Freienwalde war?
Dieser Abend verspricht sehr interessant und unterhaltsam zu werden. 

 

Ein Muss für jeden Dagmar Frederic- Fan!

 

www.dagmar-frederic.de

 

Tickets kaufen

Kategorie: Film

 

Di. 24.04. 2018/ 19:30

 

Elisabeth Mann Borgese
zum 100. Geburtstag

 

BOTSCHAFTERIN DER MEERE

 

Am 24. April 2o18 feiert die Welt den 1oo. Geburtstag von Elisabeth Mann Borgese, jüngste Tochter von Thomas Mann. Sie ist die einzige Frau, die in den CLUB OF ROME aufgenommen wurde und ist Gründerin der Internationalen Ocean-Institute. Elisabeth Mann hat ihr Leben dem Erhalt der Ozeane gewidmet, denn "die Meere", sagt sie, "sind der Spiegel unserer Seele." Ihr Buch DAS DRAMA DER MEERE" wurde in 13 Sprachen übersetzt. Eberhard Görner hat für das Bayerische Fernsehen 1997 mit Elisabeth Mann Borgese in Litauen, auf der Kurischen Nehrung im Thomas Mann-Haus, sowie in Halifax/Canada die Dokumentation BOTSCHAFTERIN DER MEERE gedreht. Auf der EXPO 1998 in Lissabon war der Film offizieller Beitrag des Deutschen Pavillons. Nach der Erzählung CHAIRWORM AND SUPERSHARK von Elisabeth Mann Borgese produzierte das HYLAS-Trickfilm-Studio Dresden 2oo5 den Kino-Puppen-Trickfilm SCHWEFELSCHWAFEL - beide Kurz-Filme zeigt das Film-Theater Bad Freienwalde in einer Sonder-Vorstellung am 24. April 2018 zum 1oo. Geburtstag von Elisabeth Mann Borgese.

 

Moderation: Prof. Eberhard Görner

 

Tickets kaufen

Kategorie: Kabarett

 

Sa. 24.03. 2018/ 19:30 AUSVERKAUFT!

 

Wenn Deutsche über Grenzen gehen

Oder: Das Ziel ist im Weg

 

Die Welt in Aufruhr: Trump twittert, Erdogan beleidigt und Putin spielt Klavier (auch wenn er’s nicht kann).
Die SPD zerlegt sich wie immer selbst und Sankt Angela wird Adenauers Amtszeit knacken.

 

Der Klimawandel?
Schneller als gedacht. Die Flüchtlingskrise? Größer als erwartet. Der Demokratieverlust? Tiefgreifender als vorhersehbar.
Kein Wunder also, dass Dirk, Lars und Marion den Ausstieg beschlossen haben.

Auf der Suche nach Sinn, Kraft
und endlich wieder Zeit für sich. Leider hat Schulleiterin Marion dafür keine Zeit, Pfarrer Lars keine Kraft, und
Spulenwickler Dirk sieht darin sowieso keinen Sinn.


Und diese drei spült ein gewaltiges Gewitter in eine Pilgerherberge irgendwo im Nirgendwo. Da hocken sie nun und können nicht weg. Ohne Handynetz, ohne WLAN, kurz: Ohne Hoffnung. Im Dauerregen.


Und plötzlich haben sie Zeit. Was nicht jeder als Befreiung empfindet. Zu sehr sind die Wiederholungstäter im Hamsterrad dran gewöhnt, keine Zeit zu haben. Woher soll die im Alltag auch kommen? Bei drei Jobs, zwei Familien und 365 facebook-Freunden? Wo man immer fit sein muss und sich selbst kontrollieren? Wo man als Elitepartner zu funktionieren und möglichst vegan zu sterben hat?


Stromlinienförmig ist die neue Individualität! Auch Marion und Lars leben mit Zeitfenstern, Zeitinseln und Zeitmanagement. Selbst Dirk zappt sich durch die Programme seiner gepixelten Existenz, unterbrochen nur durch Werbepausen, damit er den Anschluss an den Konsum nicht verpasst. Alle getrieben von der Angst, beim
nächsten Trend nicht live dabei zu sein.


Und so werden die Stockbetten der Pilgerherberge zum Abbild des Lebens: Am Arsch der Welt lassen Marion, Dirk und Lars die Hosen runter – lassen die Seele baumeln, ihr Hirn rotieren und schütten ihr Herz aus. Überraschend,
berührend – und sehr komisch.
Eine Kabarettutopie auf dem Jakobsweg.

 

Es spielen: Timo Doleys, Caroline Lux, Stefan Martin Müller
Musik: Falk Breitkreuz (kl, sax, fl, dr, voc), Til Ritter (p, key, voc)

 

www.distel-berlin.de

Kategorie: Kindertheater
 

Die neuen Abenteuer von Pettersson und Findus

Puppenspiel für Kinder ab 4 Jahren

 
Kurzbeschreibung:

Nach der erfolgreichen Produktion „Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch“ kommen jetzt die neuen Abenteuer der berühmten Wohngemeinschaft.

Der alte Pettersson grübelt gerade über seiner neuesten Erfindung, einer  „FLITZEBOGENWURFANGEL“  und will sie gleich ausprobieren, doch da kommt Findus und will lieber in dem alten Zelt schlafen,  das er auf dem Dachboden gefunden hat…doch die Hühner haben etwas dagegen…

Frau Andersson verhält sich in letzter Zeit auch schon ganz komisch und plötzlich geht es mal wieder drunter und drüber auf dem Anwesen von Pettersson.

 

Gastspiel des Theater des Lachens Frankfurt (Oder)

Spiel: Christine Müller, Arkadiusz Porada

Regie: Björn Langhans

Ausstattung: Anke Lenz, Torsten Raddant

ab 4 Jahren

45 Minuten

 

www.theaterdeslachens.de

Kategorie: Lesung

 

Herbert & Herbert

"Mit dir möchte ich nicht verheiratet sein"

 

Sind sie ein Dreamteam? Sind sie Konkurrenten? Sind sie Freunde? Zunächst einmal sind sie zwei gestandene Schauspieler,
jeder mit einer langen Liste schöner und wichtiger Rollen und
einem Leben »vor dem Polizeiruf 110«.

 

Seit 1996 bildeten Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler das Kommissar-Duo Schmücke & Schneider.

Wer den Spaß am freundlich- frozeligen Umgang der beiden schätzt, kommt bei diesem Programm rund um Ihr Buch voll und ganz auf seine Kosten, wenn »Jaecki« über »Wolfgang« und umgekehrt auspackt, wenn sie auf die Höhe- und Tiefpunkte ihrer Zusammenarbeit blicken, wenn es um Episoden vor und hinter der Kamera geht, wenn sie über die Zipperlein zweier älterer Herren reden, wenn sie Pläne schmieden... und gelassen auf ihre Verabschiedung aus der Polizeilaufbahn zurückblicken.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt