Mit der pünktlichen Verspätung einer Diva - Vom Auf- und Abtritt in der Operette

 

Das KOMMANDO SPARTENSPRENGUNG, bestehend aus der Sopranistin Stefanie Dietrich und Regisseur/ Pianist Benjamin Künzel, widmet sein künstlerisches Schaffen dem Erhalt der Operette. Mit großer Liebe, mit dem nötigen Ernst, mit der letzten Hoffnung. Sie sind jung, akzentfrei und nicht aus Ungarn.


In diesem Comedyprogramm beschäftigen Sie sich ausschließlich mit dem musikalischen Auf- und Abtritt im Bereich der leichten Muse, präziser der Operette. Von A wie Abraham bis Z wie Zeller, mal musikalisch-pathologisch, mal beseelt-romantisierend. In jedem Fall effektvoll und informativ- zum Vergnügen der Zuschauer und Zuhörer, zum Leidwesen von deren Zwerchfell. Ein Abend zum Lachen und Neuentdecken von längst Abgeschriebenem, ein Abend für alle Operettenfans und solche, die es nie werden wollten.

 

Die Sängerin Stefanie Dietrich ist in dritter Generation Unterhaltungskünstlerin. Ihr Opa (Peter Wieland) war Schlagersänger, Ihre Mutter (Christine Dietrich/ Wieland) Kabarettistin. Sie selbst hat mit 6 Jahren als Sprecherkind im Friedrichstadtpalast Berlin angefangen, mit 12 kam das Tanzen dazu, mit 19 hat Sie Musical studiert und sich dann zum klassischen Sopran ausbilden lassen. Ihre Vielfältigkeit ermöglicht Ihr eine gewisse Leichtigkeit im Umgang mit den verschiedenen Genres des Musiktheaters, und Ihre Leidenschaft ist und bleibt die Aufhebung der Grenzen zwischen U und E, also Unterhaltungstheater und der sogenannten ernsten Kunst.
Stefanie Dietrich stand in der Sommerkomödie "Babytalk" bereits in der Konzerthalle Bad Freienwalde auf der Bühne.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt