Babytalk

Das Kinder- Krieg- Musical

 

Zum Stück:

Charlotte - erfolgreiche Anwältin und Robert - ambitionierter Pädagoge, haben alles, was sie sich nur wünschen können. Eine funktionierende Beziehung, gemeinsame Vorstellungen vom Leben, der Liebe und ihrer Zukunft. Beide sind gesund, haben gute Jobs und sind voll emanzipiert. Sie bewohnen eine schönes Apartment, haben weder finanzielle noch andere Sorgen, gehen gerne aus und genießen das Leben zu zweit in vollen Zügen.

Beneidenswert perfekt. Abgesehen von kleinen panikartigen Attacken und drei oder vier biographischen Details, die man bis dato noch nicht vom Partner wusste, meistern Charlotte und Robert alles ganz wunderbar. Bis Robert, nach einem feucht - fröhlichen Abend, plötzlich die Frage stellt: „Wollen wir nicht ein Kind?“

Zuerst ist Charlotte überfordert, doch dann freundet sie sich mit dem Gedanken an, ein eigenes Baby zu bekommen, da stürzt Robert unvermeidlich in die Krise. Schnell werden Fragen wie: „Ist jetzt der richtige Zeitpunkt?“, „Wünschen wir uns einen Sohn oder eine Tochter?“ oder „Was soll unser Kind von uns erben?“ zum einzigen Gesprächsthema. Während Robert sich schon zu zwanzig Jahren emotionalem Hausarrest verdammt sieht, fürchtet Charlotte eher, durch die Babypause, von jedem Wiedereinstieg in den Beruf abgeschnitten zu werden. Den beiden wird schnell klar, dass sie sich doch nicht so gut kennen, wie sie es bisher vermutet haben. Und da man solche albernen Visionen natürlich am besten für sich behält, schrumpfen die Gespräche zwischen Robert und Charlotte genau in dem Verhältnis, in dem die Spannung steigt. Wird es klappen? Und wenn ja - was passiert dann? Natürlich geht es nicht um das Kind. Auch wenn Charlotte und Robert über nichts anderes reden und singen. Es geht natürlich um das Miteinander, ohne das dieses letzte echte Teamwork der Menschheit nun einmal nicht über die Bühne geht. Und so wird die Diskussion über das Kinder-Kriegen zur Bewährungsprobe für Ihre Beziehung.

Ein Stück für alle Eltern – und solche, die es einmal werden wollen.

 

Die Autoren:

Daserste und überaus erfolgreiche Musical des Duos Thomas Zaufke und Peter Lund erlebte im April 2000 seine fulminante Uraufführung in der Neuköllner Oper in Berlin. Seitdem wurde Babytalk an zahlreichen deutschen Bühnen nachgespielt. Babytalk ist neues Musiktheater für das hier und heute.

Peter Lund –Text und Thomas Zaufke – Musik, gelingt in ihrem - Kinder-Krieg-Musical - eine virtuose Gratwanderung zwischen Boulevardkomödie und Beziehungsdrama, zwischen Kammerspiel und Shownummer.
Peter Lund hat die Geschichte in witzige, spritzige Dialoge verpackt und Thomas Zaufke die swingenden ins Ohr gehenden Songs dazu geschrieben. Erleben Sie einen Musicalabend der Extraklasse – voller Witz und sprühender Ideen, voller Selbstironie und emotionaler Tiefe.

Babytalk verspricht einen anspruchsvollen, sommerlichen Theaterabend für das Publikum und zwei Traumrollen für die Darsteller.

 

Es spielen:
Stefanie Dietrich & Matthias S. Raupach

 

Das Team:
Ausstattung & Regie: Matthias S. Raupach
musikalische Einrichtung: Peter Uwira


Anrufen

E-Mail

Anfahrt